IMG 20181115 WA0003Wir laden Sie ein, das letzte Interview mit den Schülern der Bauernschule der Fundación Fray Domingo de Vico aus Guatemala zu entdecken, damit Sie auch die Stimme jener Menschen hören, deren Leben durch Sie verändert wird!

PEDRO LUIS, Gemeinde Chiconop’, 18 Jahre alt

 

Publié dans Actualités

WhatsApp Image 2021 03 09 at 08.23.17 1Wir laden Sie ein, das folgende Interview mit den Schülern der Bauernschule der Fundación Fray Domingo de Vico aus Guatemala zu entdecken, damit Sie auch die Stimme jener Menschen hören, deren Leben durch Sie verändert wird.

Publié dans Actualités

Banner 450 x 345Im Laufe der folgenden Wochen, werden wir einige Interviews mit den Schülern der Bauernschule der Fundación Fray Domingo de Vico aus Guatemala veröffentlichen, damit Sie auch die Stimme jener Menschen hören, deren Leben durch Sie verändert wird!

Publié dans Actualités
lundi, 17 mai 2021 13:17

Mercosur – nein danke!

DJI 0027Die Antwort auf Mercosur kann nur ein Veto sein Vertreter der Zivilgesellschaft fordern ein Veto gegen das Mercosur-Abkommen Anlässlich des Treffens der für den Außenhandel zuständigen Minister der EU am 20. Mai fordern die zivilgesellschaftlichen Organisationen Action Solidarité Tiers Monde (ASTM), partage.lu, Fairtrade Luxembourg und das Gemeindenetzwerk Klima-Bündnis Lëtzebuerg die Regierung auf, ihr Veto gegen das Mercosur-Abkommen bei der EU einzulegen.

Publié dans Actualités

IMG 7457

La plateforme Votum Klima a alerté que la loi sur le climat, votée le 8 décembre dans la Chambre des Députés, devra être révisée, surtout après l’engagement de l’Union Européenne de réduire les émissions CO2 de 55%  en référence à l’année 1990, jusqu’en 2030. Le Luxembourg s’est référé seulement à 2005. De cette manière il sera impossible au Luxembourg d’atteindre l’objectif de l’UE !

Publié dans Actualités

CIMI Beneficiaire 1En tenant les peuples indigènes pour responsables de l'incendie, dans son discours d'ouverture de la 75e Assemblée des Nations unies, le président Jair Bolsonaro fait preuve de mauvaise foi, de préjugés et d'irresponsabilité envers les autres nations

Publié dans Actualités

IMG 1586Fin avril, Le Guatemala déclarait 289 cas de Covid-19 et 7 morts. D’après notre partenaire, la réelle situation d’infection était inconnue

Actuellement, Le Guatemala déclare au 30 juin 16.930 cas, dont 13.049 cas actifs et 727 décès. Mais, les experts indiquent que le nombre de tests est si minime, qu’il faut estimer que les chiffres à l’échelle nationale sont 10 fois plus élevés que les chiffres officiels.

Publié dans Actualités

1 PGSonderausgabe COVID 19 Pandemie

Steht Afrika vor dem Abgrund? Unsere Partner informieren

"Im Vergleich zum Rest der Welt scheint der afrikanische Kontinent von der Pandemie weniger ernsthaft betroffen zu sein: insgesamt sind 112.290 Personen infiziert und 3.359 Todesfälle wurden registriert (Quelle African Union https://au.int/fr/covid). Trotzdem fordert die WHO Afrika unmissverständlich auf, aufzuwachen und sich bereit zu halten. Die Zahlen sind auf Anhieb nicht besorgniserregend aber das liegt vor allem daran, dass der Kontinent ungenügend testet und die 54 Länder nicht oder nur unzureichend auf die Pandemie vorbereitet sind.

Publié dans Actualités

Affiche 1Ensemble prévenir la pandémie du COVID-19 auprès des peuples indigènes brésiliens

« La synergie entre l’ambassade du Grand-Duché de Luxembourg à Brasília et partage.lu, pour le projet de prévention du Covid-19 auprès des peuples indigènes en Amazonie légale, est un appui fondamental dans le combat contre l’épidémie » confirme Laudovina, une responsable du Conseil Indigéniste Missionnaire-CIMI. La vidéo produite par le CIMI montre la confection de masques et leur distribution dans les différentes communautés laissées à leur sort, sans défenses contre l’infection. Les indigènes veillent sur une isolation sévère de leurs territoires et ont installé des barrages à l’entrée de leurs communautés.

Publié dans Actualités

Logo TTP CETAvotum climaBeschämendes Votum der Abgeordnetenkammer zu CETA – ein schwarzer Tag für eine nachhaltige Handelspolitik und die Demokratie

Das Votum der Mehrheit der Abgeordnetenkammer zu CETA vom Mittwoch, dem 6. Mai ist geradezu beschämend, so die Meinung der Plattformen “Stopp TTIP & CETA” sowie “Votum Klima”.
Zahlreiche Aussagen von Abgeordneten der Mehrheitsparteien halten einem objektiven Faktencheck nicht stand. Einige Beispiele: Auch die neue Form der Schiedsgerichte ist inakzeptabel, da multinationalen Firmen Rechte zugestanden werden, die über denen der Allgemeinheit stehen; über diverse Mechanismen werden Normen im Bereich Soziales und Umwelt durchaus in Frage gestellt (bereits jetzt wird in Gremien daran gearbeitet); eine Rückführung privatisierter öffentlicher Dienstleistungen wird eingeengt; andere Dienstleistungen welche in Zukunft entstehen könnten (auch im Gesundheitswesen) stehen der Liberalisierung von vornherein offen; das Vorsorgeprinzip ist nicht verbindlich verankert… Und nein: CETA ist definitiv nicht zu 90% in Kraft getreten, sondern nur provisorisch!

Publié dans Actualités
Page 1 sur 2

 


vertical 2021 

Enregistrer

Enregistrer

Enregistrer

Enregistrer

Enregistrer

Enregistrer

Enregistrer

Enregistrer

Enregistrer

Enregistrer

Enregistrer

Enregistrer



Contact

partage.lu - Bridderlech Deelen
27, rue Michel Welter L-2730 Luxembourg
Tél. 26 842 650

logo fondation partage luxembourg Q

Copyright © Partage 2016

 Nos Partenaires 

 Cercle 2019 noir et blanc  CIDSE gray logo de base couleur positif rvb kierch nb votum logo300dpi gris INFOGREEN NB